Hersteller von Madeira-Weinen verstärken ihre Marketinganstrengungen in den wichtigsten europäischen Exportmärkten

Bereits in der kommenden Woche veranstaltet das regionale Büro für Umwelt und natürliche Ressourcen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wein, Stickerei und Kunsthandwerk Madeira (IVBAM) und sechs Firmen der Branche mehrere Weinproben von Madeira-Weinen für Fachkräfte der Weinbranche aus den wichtigsten europäischen Exportmärkten: Frankreich, Großbritannien und Deutschland .
 
Diese Aktionen finden an zauberhaften Orten statt, darunter das "Le Mandarin Oriental Hotel" in Paris, das "Berkeley Hotel" in London und das "Hotel Dorint am Heimarkt" in Köln, und umfassen in allen drei Städten ein ähnliches Programm. Dieses beginnt mit einem Seminar/Masterclass über Madeira-Weine mit begleiteten Weinproben, gefolgt von mehrstündigen offenen Weinproben, bei denen die Gäste eine breite Auswahl an Madeira-Weinen der jeweils an der Probe teilnehmenden Produzenten probieren können.

 
Diese Marketingveranstaltungen für Madeira-Weine beginnen am 22. Oktober in Paris. George dos Santos, der von der angesehenen Zeitschrift "Vin de France" zum besten Weinkenner Frankreichs gekürt wurde, wird dort als Sprecher auftreten.
 
Am 23. Oktober findet die Veranstaltung in London statt und wird von dem berühmten portugiesischen Weinkritiker Rui Falcão als Seminarsprecher begleitet.
 
Zum Ende der Woche richtet sich alle Aufmerksamkeit auf den deutschen Markt.
 
Am 24. Oktober wird ein Workshop zu Madeira-Weinen für die Schüler der prestigeträchtigen Weinwirtschafts-Hochschule Campus Geisenheim veranstaltet. Sprecher dieses Workshops wird der Sommelier Américo Pereira sein. Er wird Vorträge über verschiedene Themenbereiche der geschützten Region Madeira halten und die Besonderheiten der Madeira-Weine für seine hochspezialisierte Zuhörerschaft erläutern. Teilnehmen werden Studenten verschiedener Studiengänge rund um die Weinbranche, die somit potenzielle zukünftige Empfehlungsgeber für Madeira-Weine sind.
 
Die Veranstaltungen in Deutschland enden am 25. Oktober in Köln mit einem Seminar, auf dem (ebenso wie in London) Rui Falcão sprechen wird, gefolgt von einer offenen Weinprobe.
 
Alle Veranstaltungen werden von einem regionalen Komitee begleitet, das aus Vertretern des IVBAM und der fünf teilnehmenden Firmen besteht: «Madeira Wine Company, SA», «Henriques & Henriques, Vinhos, SA», «Justino’s Madeira Wines, SA» und «Vinhos Barbeito, Lda», Pereira de Oliveira und H.M.Borges.
 
Die Marketinganstrengungen in diesen europäischen Märkten erfolgen aufgrund der Bedeutung dieser Märkte für den Export von Madeira-Weinen. Die wichtigsten drei europäischen Märkte der Exporttabelle sind insgesamt für etwa 37% des gesamten Geschäftsvolumens von Madeira-Weinen verantwortlich.
All diese Veranstaltungen sind Teil des zu 85% mit öffentlichen Mitteln aus dem Programm "Intervir +" mitfinanzierten Projekts "Werbeplan für Madeira-Weine". Der Restbetrag wird vom Regionalhaushalt getragen.