» Home » IVBAM

Institut für Wein, Stickerei und Kunsthandwerk von Madeira, I. P.

 

In Anbetracht der besonderen Bedeutung des Madeiraweins schuf die Autonome Region Madeira 1979 das Madeirawein-Institut. Als Nachfolgeorganisation der Delegação da Junta Nacional do Vinho war die es Hauptaufgabe des Madeirawein-Instituts, eine angemessene Standardisierung bei der Erzeugung und Vermarktung des Madeiraweins zu sichern und im allgemeinen die Aktivitäten des Weinbaus auf Madeira zu koordinieren. 

 

Nachdem die vorrangige Vorgehensweise entworfen war, stellte das Madeirawein-Institut eine Reihe von verwaltungstechnischen Maßnahmen und gesetzlichen Richtlinien vor, im Hinblick auf die Anpassung des Weinbau und der Erzeugung und Vermarktung nach den Rahmenbedingungen und Anforderungen der damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. In den folgenden Jahren wurden somit der rechtliche und gesetzliche Rahmen geschaffen, um den Sektor des Weinbaus und der Weinerzeugung auf Madeira zu standardisieren.

 

Intern schuf das Institut die notwendigen Dienststellen, um den Anforderungen der Wirtschaftsunternehmen des Sektors gerecht zu werden und gleichzeitig ihre Aufgaben innerhalb des geschaffenen, normativen Rahmens zu erfüllen. Den Dienststellen zur Förderung des Weinbaus obliegt die Überprüfung und Kontrolle der Erzeugung und Vermarktung der Weine. Somit führten sie die Registrierung der Einrichtungen zur Gärung, Destillation, Läuterung, Aufbereitung und Lagerung ein, nahmen die Lagerbestände bezüglich der Zugänge, Auslieferungen und Einlagerungen auf, holten Proben der Weine zu Analysezwecken ein und stellten Gütesiegel und Ursprungsbescheinigungen aus.

 

Neben der Förderung des Weinbaus wurde eine andere nicht weniger wichtige Service-Einrichtung geschaffen, das Weinbau-Labor. Dieses hat die Aufgabe, den Weinen Laborproben zu entnehmen und die nötigen Analysen vorzunehmen, damit die entsprechenden Gütezertifikate ausgestellt werden können. Außer der chemischen Analyse der Weine war dem Institut von Anfang an eine Kammer der Weinkoster wichtig, der die geschmackliche Analyse der Weine obliegt und die durch ihre verbindliche Meinung die Qualität und Echtheit der Weine sicherstellt.

 

Im Juni 2006 wurde das Institut für Wein, Stickerei und Kunsthandwerk von Madeira, IP (IVBAM) geschaffen. Dieses neue Institut entstand aus der Fusion des Madeirawein-Instituts und dem Institut für Stickerei, Tapisserie und Kunsthandwerk Madeiras und setzt die Politik der Koordinierung, Unterstützung, Evaluierung, Erhaltung und Werbung in den Sektoren Weinbau, Weinerzeugung und Kunsthandwerk Madeiras fort.

 

Die direkt auf den Madeirawein bezogenen Zuständigkeiten sind verteilt auf die Abteilung für Kontrolle und Regelung des Weinbaus, die Abteilung Weinbau, die Abteilung zur Förderung der Qualität, wozu auch die Abteilung Weinbau-Labor gehört, und ebenso die Abteilung Werbung.